Jesus ist das Licht der sieben Leuchter und unser Hohepriester

„Und inmitten der sieben Leuchter einer gleich dem Menschensohn, bekleidet mit einem Gewand bis zum Fuß und umgürtet mit einem goldenen Gürtel um die Brei.“ (Offenbarung 1:13)

Jesus bezeichnete sich selbst oft als „Menschensohn“, weil er von einer Frau geboren wurde und denselben Schwierigkeiten, Kummer, Versuchungen und Leiden ausgesetzt war wie alle anderen: dennoch tat er keine Sünde. Deshalb ist er das Licht inmitten der sieben Leuchter. Ohne ihn gibt es kein Licht zum Leben, weil alles andere (alle religiösen Ideen und Wege und jede andere Art des Menschen) mit Dunkelheit besudelt ist. Deshalb ist Jesus das Licht inmitten der Gemeinde. Jesus selbst sagt in Vers 20 desselben Kapitels sehr deutlich: „Die sieben Leuchter, die du gesehen hast, sind die sieben Gemeinden“.

Wenn Jesus nicht selbst in der Mitte der Kirche ist, hat die Kirche kein Licht, um geistlich zu sehen oder zu einer verlorenen und sterbenden Welt zu scheinen. Jesus selbst hat uns gesagt:

  • „…Noch eine kleine Weile ist das Licht bei dir. Geht, solange ihr das Licht habt, damit nicht Finsternis über euch kommt; denn wer in Finsternis wandelt, weiß nicht, wohin er geht. Solange ihr Licht habt, glaubt an das Licht, damit ihr Kinder des Lichts seid…“ (Johannes 12:35-36)
  • „Ich bin ein Licht in die Welt gekommen, damit jeder, der an mich glaubt, nicht in der Finsternis verweile.“ (Johannes 12:46)

Beachten Sie als nächstes, wie er gekleidet ist. Jesus ist unser großer Hohepriester, der Fürbitte für alle tut, und wie der Hohepriester des Alten Testaments ist er bis zum Fuß in ein Gewand gekleidet und trägt einen Gürtel. Aber beachten Sie, anders als beim Hohenpriester des Alten Testaments liegt der Gürtel Jesu um seine Brust, nicht um die Lenden, und er ist aus Gold. Da Jesu Herz aus purem Gold ist, hat er eine vollkommene Liebe zum Vater, zur Wahrheit und zu uns.

„Nun, von dem, was wir gesprochen haben, ist dies die Summe: Wir haben einen solchen Hohenpriester, der zur Rechten des Throns der Majestät in den Himmeln gesetzt ist; Ein Diener des Heiligtums und der wahren Hütte, die der Herr aufgeschlagen hat, und nicht der Mensch.“ (Hebr 8,1-2)

Im Alten Testament leitete der Hohepriester die Anbetung in der Stiftshütte und benötigte das Licht der sieben Leuchter, um seine Arbeit zu verrichten. Im Neuen Testament ist Jesus alles für die Gemeinde. Jesus ist nicht nur der Hohepriester, er ist auch das Licht der sieben Leuchter und mehr noch, er ist das einzige Opfer, das Gott der Vater für unsere Sünden annehmen wird. Ohne Jesus gibt es keine Hoffnung auf wahres geistliches Leben.

de_DEDeutsch
Offenbarung Jesu Christi

Kostenfrei
Ansehen